Durchsetzungsstrategien

/Tag:Durchsetzungsstrategien
vertrauenswürdig

Vertrauenswürdig oder falsche „Bitch“???

Vertrauenswürdig zu sein, bringt weiter im Beruf. Doch warum gelten manche Menschen als „falsche Schlangen“? (Bild:  © pathdoc / Fotolia)

Zunächst müssen Worte und Taten übereinstimmen. Wer gegen eigene Regeln verstößt, wirkt heuchlerisch. So wie jemand, der anderen lautstark das Essen von Süßigkeiten verbietet und sich selbst mit Schokolade vollfrisst.

Vertrauenswürdig ist eine eigene klare Linie

Um vertrauenswürdig zu sein, ist es wichtig, seiner eigenen Linie treu zu bleiben. Ändern Sie Ihre Meinung einem wichtigen Punkt,

Vorstellungsgespräch

Besser locker ins Vorstellungsgespräch

Achtung, Vorstellungsgespräch! Wer voller Selbstzweifel zum Termin geht, strahlt das auch aus. „Um sich selbst in eine gute Erwartungshaltung zu versetzen, gibt es mehrere Möglichkeiten“ sagt Businesscoach Edda Möllers aus Münster. Einige davon stellt sie in diesem Gastbeitrag vor. (Bild: © mizinra / Fotolia)

Ein Weg, sich selbst in eine zuversichtliche Stimmung zu versetzen, besteht in der schriftlichen Vorbereitung. Nehmen Sie Zettel und Stift zur Hand oder öffnen Sie wahlweise eine leere Datei am PC.

Klare Ansagen

Klare Ansagen machen

Im Job müssen ab und zu klare Ansagen gemacht werden. Nämlich dann, wenn Sie Ihren Standpunkt verdeutlichen wollen. Oder auch, wenn Sie andere ins Boot für Ihre Sache holen wollen. Drücken Sie sich unklar aus, verstehen die anderen nur Bahnhof. Es kann auch sein, dass Sie unsicher wirken. (Bild: © Minerva Studio / Fotolia)

In manchen REFA-Weiterbildungen lernen Sie die „Standpunktformel“. Das hört sich erst mal komisch an. Es ist jedoch eine praktische Anleitung, wie Sie am besten argumentieren.

Eindruck machen

Positiv Eindruck machen im Job

Das Eindruck machen gehört zum Job. Doch wie bringt man seine Stärken und Erfolge glaubwürdig ins Spiel? Das ist im Beruf wichtig. Zum Beispiel, wenn Sie mehr Geld vom Chef haben wollen. Denn sonst geht es Ihnen wie Basti L. (Bild: © afxhome / Fotolia)

L. arbeitet schon lange zum gleichen Lohn in der Firma. Seine Kollegin ist vor kurzem befördert worden. Und dabei waren sie beide auf einer Ebene. Nun will er nachziehen. „Fassen Sie sich kurz.